Passwort vergessen?

Ihre Vorteile!

Als angemeldeter Benutzer erhalten Sie nicht nur Zugriff auf exklusive Inhalte und Videos, sondern können außerdem die neuen Wotan Dashboards mit verschiedenen Konfigurationen LIVE testen.

Datenschutz ist uns ein wichtiges Anliegen. Mehr Informationen finden Sie auf unserer Datenschutzseite.

Noch nicht registriert?

Newsletter

IT Management Dashboards: Wie sollen KPI dargestellt werden?

it-management-dashboards-wie-sollen-kpi-dargestellt werden
Shutterstock, everything possible

Die digitale Transformation erfordert neue Methoden des Berichtwesens, sogenannte IT Management Dashboards, die in verdichteter Weise wichtige Informationen abbilden (vgl. Hichert 2015). In diesem Zusammenhang treten auch Begriffe wie Business Intelligence Dashboards, kurz BI Dashboards ausgedrückt in Erscheinung. Dabei bekommen Verantwortliche eine Topp-Ansicht mit den wichtigen Informationen für die operative und strategische Planung der IT, den Ressourceneinsatz, die Risikoabschätzung und die Prozessoptimierung.

Sales Management Dashboard vs. IT Management Dashboard

Management Dashboards sind aus dem Sales Bereich bekannt. Dabei werden Umsatzzahlen, Deckungsbeiträge und Entwicklungen von Planperioden, sowie Entwicklungen über die Jahre im Soll-Ist-Vergleich dargestellt. In diesen Management Dashboards werden wichtige wirtschaftliche KPIs (Key-Performance-Indicators) dargestellt.

Zusätzlich zu den Geschäftskennzahlen werden IT Management Dashboards immer wichtiger und finden ihren Einsatz. Warum? Weil Geschäftsprozesse heute vor allem IT-gestützt ablaufen und die Funktionalität und Performance der IT wesentlich zum Geschäftserfolg beiträgt. Mit diesen Übersichts-Dashboards arbeiten vor allem Verantwortliche aus dem IT Management Bereich. Hier ist deren Expertise gefordert, denn sie sind in der Lage Geschehnisse der IT in Meetings angemessen zu kommunizieren. Zudem sind in Gesamtansichten KPIs herzeigbar, die Verantwortlichen anderer Bereiche auch verständlich näher gebracht werden können, denn der Informationsgehalt geht nicht zu sehr in die Tiefe. Diese IT-KPI werden zumeist auf Anwender*innen Ebene erhoben. Dazu zählt etwa die Performance von ERP Systemen und Prozessen, Interaktionen auf Webseiten und Shops, an Terminals, an Schaltern und Geräten. Im Zentrum stehen Kennzahlen von IT Abläufen auf Kund*innen und Anwender*innen Ebene. Ist eine eingehende Analyse erforderlich lassen sich Informationen in manchen IT Management Dashboards bis in die Tiefe, zum Beispiel auf Netzwerkbasis aufklappen.

Wie sollen Informationen in IT Management Dashboards aufbereitet sein?

Viele Informationen und Kennzahlen auf einer Ansicht: IT Management Dashboards sollen eine hohe Dichte an Informationen aufweisen, damit Zusammenhänge und Entwicklungen klar ersichtlich sind und ein Verständnis entsteht. Was für sonstige Präsentation gilt, nämlich „weniger ist mehr“, gilt nicht für die Darstellung von Kennzahlen im Zeitverlauf über Dashboards. Hier kann man sich getrost an dem Vorsatz „mehr ist mehr“ halten. Unser menschliches Gehirn ist somit in der Lage einiges zu leisten. Management Dashboards leben von einer klaren und einfachen Darstellung von Kennzahlen der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Man denke nur an Land- und Straßenkarten. Ohne die Darstellung von Flüssen, Bergen und Orten und deren Positionen, wäre eine Orientierung schlecht möglich. Mit Kennzahlen verhält es sich ähnlich. Wenn man diese einzeln oder über mehrere Seiten darstellt, können Zusammenhänge schwer bis gar nicht erfasst werden, oder werden gleich wieder vergessen (vgl. IBCS 2010).

Komplexe Zusammenhänge in einfachen Grafiken dargestellt: Eine einfache, grafische Darstellung von wichtigen Kennzahlen ist in Management Dashboards wesentlich. Deshalb wird in standardisierten Berichten eine zweidimensionale Darstellung angestrebt und über Balken-, Säulen-, Punkt- und Liniendiagramme oder Ampelsysteme ausgedrückt. Dreidimensionale Darstellungen und Schattierungen können den Bericht zumindest optisch sehr verändern und deshalb auch die Interpretation beeinflussen (vgl. IBCS 2010).

Verfasserin:

Tanja Dirnberger
Nach dem Motto "mehr ist mehr" können in IT Management Dashboards komplexe Zusammenhänge einleuchtend dargestellt werden.
Tanja Dirnberger, Marketing Management WOTAN Monitoring, GH-Informatik GmbH

Quellen:

IBCS YouTube Kanal: [online] https://www.youtube.com/watch?v=OCsGWqB3Ug8&list=PL52A10C541F3586DB&index=1 (Stand: 03.02.2021)

Jürgen Faisst/Rolf Hichert (2015): Der Nutzen von International Communication Standards (IBCS) im Entscheidungsprozess [online ] https://www.icvcontrolling.com/fileadmin/Veranstaltungen/

VA_Dateien/Congress_der_Controller/Vortr%C3%A4ge_2015/Unverschl%C3%BCsselt/11_TZ_C_Nutzen

_von_IBCS_im_Entscheidungsfindungsprozess_J%C3%BCrgen_Faisst_Rolf_Hichert.pdf (Stand: 03.02.2021)

WOTAN Monitoring (2017): KPI Dashboards [online] https://wotan-monitoring.com/de/kpi-dashboards.html (Stand: 03.02.2021)

WOTAN Monitoring (2021): Industrie 4.0 Monitoring mit personalisierten KPI Dashboards [online] https://wotan-monitoring.com/de/news/news-detail/industrie-4-0-monitoring-mit-personalisierten-kpi-dashboards.html (Stand: 03.02.2021)

WOTAN Monitoring Vertrieb & Entwicklung