Passwort vergessen?

Ihre Vorteile!

Als angemeldeter Benutzer erhalten Sie nicht nur Zugriff auf exklusive Inhalte und Videos, sondern können außerdem die neuen Wotan Dashboards mit verschiedenen Konfigurationen LIVE testen.

Datenschutz ist uns ein wichtiges Anliegen. Mehr Informationen finden Sie auf unserer Datenschutzseite.

Noch nicht registriert?

Prozess-Monitoring und Infrastruktur-Monitoring von Heute: Informationssicherheit als oberstes Ziel

Prozess-Monitoring und Infrastruktur-Monitoring von Heute stellt Unternehmen vor komplexere Aufgaben. Die Zeiten in denen sich die Überwachung auf Server Monitoring beschränkte sind längst Vergangenheit. Netzwerk Monitoring erweitert sich um den Begriff Informationssicherheit und der damit verbundenen Herausforderungen an das Management und die IT Abteilung.

Prozess-Monitoring und Infrasturkur-Monitoring
© Ramona Heim / Fotolia

Automatisierte Alarmierungsprozesse bei sich anbahnenden Vorfällen werden zunehmend wichtiger und bilden die Basis für Riskikoanalyse und Prozessoptimierung und dienen dem Schutz IT basierender Geschäftsprozesse, Personen und Mitarbeiter.

Artikel Tipp: Mit Geschäftsprozess-Monitoring Prozessabläufe sichtbar machen

Kontakt

WOTAN Monitoring

"Eine All-In-One Lösung mit der Arbeiten Spaß macht."

Prozess- und Infrastruktur-Monitoring
IT Eskalation und Dokumentation
KPI Dashboards und Berichte

Was versteht man unter Prozess-Monitoring und Alarmierung heute?

Prozess-Monitoring und Netzwerk Monitoring sind Überbegriffe und stehen heute für alle Maßnahmen zur automatisierten Überwachung der IT Infrastruktur. Dazu gehören aus technischer Sicht die zu überwachenden Komponenten wie Hardware, Software und Webservices. Sie bilden die Basis im Infrastruktur Monitoring. Überwacht werden z.B. Server, Router, Drucker, Windows Betriebssytem und Internetverbindung. Funktioniert die Firewall auch wirklich? Das Monitoring System scanned das gesamte IT Netzwerk auf Abweichungen ab. Das bedeutet aber nicht, dass der IT Mitarbeiter den ganzen Tag lang vor dem IT Monitoring Dashboard sitzen muss.

Artikel Tipp: Die besten Gründe für Prozess-Monitoring und ISMS

Vollautomatisch: Prozess-Monitoring und Infrastruktur-Monitoring

Ein modernes Prozess-Monitoring System läuft im Hintergrund, vollautomatisch und macht sich nur dann bemerkbar, wenn es zu einer Eskalation (Vorfall) kommt und eine Alarmierung ausgelöst wird. In der Regel testet das Prozess-Monitoring System erneut, bevor ein Alarmierungsprozess einsetzt. Es soll ja keinen Fehlalarm geben, der IT Mitarbeiter nur unnötig von ihrer wichtigen Arbeit abhält. Alarmiert werden im Ernstfall Einzelpersonen, oder Personengruppen, in einer festgelegten Zeitabfolge. Dabei endet der Alarmierungsprozess erst dann, wenn die verantwortliche Person den Vorfall quittiert.

Artikel Tipp: 10 Dinge die IT Profis bei der Einführung von Infrastruktur-Monitoring beachten

Merken

Informationssicherheit als Prozess-Monitoring Ziel

Heute wird Prozess-Monitoring um die Grundwerte der Informationssicherheit „Verfügbarkeit, Integrität und Vertrauen“ erweitert. Wobei das Hauptaugenmerk beim Prozess-Monitoring im Bereich der Verfügbarkeit liegt. Ganze Geschäftsprozesse und Workflows mit vielen Abhängigkeiten werden dabei berücksichtigt und fordern eine laufende Überwachung. Der Mensch wird dabei in einem hohen Maße miteinbezogen. Hier geht es z.B. darum, dass ein Mitarbeiter IT basierende Arbeitsabläufe (z.B. Zugriff auf ERP/ SAP Systeme) ohne Einschränkung, wie vorgesehen druchführen kann. Und es geht bei Betreibern Kritischer Infrastrukturen, wie etwa Banken, um eine Verfügbarkeit des Geldautomaten zur Behebung von Bargeld, bei Krankenhäusern um die Verfügbarkeit von Versicherungsdaten, bei Energieträgern um die Verfügbarkeit von Strom oder um die Verfügbarkeit des Onlineshops um Onlinekäufe durchführen zu können. Gerade Kritische Infrastrukturen sind stark voneinander abhängig.

Verfügbarkeitstests zum Schutz des Menschen und IT basierender Prozesse

Im Fokus steht der Menschen und der Schutz dessen Daten (Datensicherheit), bzw. Verfügbarkeit dieser, und die Überwachung von vielen weiteren Komponenten, wie Schutzsoftware (z.B. Antivirusprogramme, Firewall), die in der Betriebszeit verfügbar sein müssen, um Systeme vor unbefugten Zugriffen und Angriffen sicher zu machen und ein höchstmögliches Maß an Informationssicherheit und Datensicherheit zu gewährleisten.

Prozess-Monitoring Dashboards für mehr Durchblick

Nachdem Sicherheitsvorfälle quittiert wurden, geht die Arbeit in der IT Abteilung erst so richtig los. Sogenannte rollenbasierende Prozess-Monitoring Dashboards geben der IT Abteilung, dem Management und dem Helpdesk, den nötigen Einblick, Durchblick, Bearbeitungsrechte oder Einschränkungen. Das erleichtert die Kommunikation bei Vorkommnissen zwischen IT  und Mitarbeiter(Helpdesk) an der Front immens. Jederzeit sind Schlüsselpersonen (Key User) oder Helpdeskmitarbeiter auf dem aktuellen Stand und können Mitarbeitern und Kunden Auskunft geben, bzw. haben Einblick über Bearbeitungsstatus bei Vorfällen, die bekanntlich ganze Geschäftsprozesse lahm legen können.

Prozess-Monitoring und Alarmierung zusammenfassend

Infrastruktur und Prozess-Monitoring von Heute befasst sich mit der automatisierten Überwachung von Geschäftsprozessen und der IT Infrastrukur und schützt vor kostenintensiven Vorfällen und Imageverlust. IT Monitoring und Alarmierung gehört zum IT Grundschutz mit den Schutzwerten der Informationssicherheit "Verfügbarkeit, Vertraulichkeit und Integrität" als Ziel. Das rechtzeitige Erkennen von Risiken, Vorfällen, Ausfällen und Abweichungen sind zentrale Themen. IT Monitoring wird häufig im Rahmen einer ISO 27001 Zertifizierung implementiert.

Erfahren Sie mehr über den WOTAN SAP Change Management Monitor und Netwrix im folgenden Video:

Live-Demo

"Lösen Sie Probleme, bevor sie entstehen."

Termin für eine kostenlose Live-Demo vereinbaren.
wotan-monitoring.com benutzt Cookies, um seinen Besuchern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Mehr Informationen finden Sie auf unserer Datenschutzseite. weiterlesen