Passwort vergessen?

Ihre Vorteile!

Als angemeldeter Benutzer erhalten Sie nicht nur Zugriff auf exklusive Inhalte und Videos, sondern können außerdem die neuen Wotan Dashboards mit verschiedenen Konfigurationen LIVE testen.

Datenschutz ist uns ein wichtiges Anliegen. Mehr Informationen finden Sie auf unserer Datenschutzseite.

Noch nicht registriert?

Newsletter

IKB & WOTAN

Digitales Innsbruck: IKB ist bereit für die Zukunft

„Eins für alle.“

Die Innsbrucker Kommunalbetriebe (kurz IKB) sorgen dafür, dass in Tirols Landeshauptstadt der Strom zu den Haushalten kommt, das Internet läuft, der Müll abgeholt wird und das Wasser fließt – bis 2024 sollen Kund:innen mit 120.000 neuen, digitalen Stromzählern – sogenannten Smart Meter – ausgestattet werden. Und WOTAN Monitoring unterstützt das Unternehmen dabei, die gesamte IT-Infrastruktur stets im Blick zu behalten.

Die Digitalisierung und die steigende Vernetzung erhöhen die Komplexität der modernen IT-Landschaft und machen eine Hochverfügbarkeit bereitgestellter Serviceleistungen erforderlich. Besonders wichtig ist eine hohe Verfügbarkeit bei kommunalen Dienstleistern wie der IKB, weil die Grundversorgung der Bevölkerung stets gewährleistet werden muss mit allen sicherheitsrelevanten Vorkehrungen.

Spätestens wenn bis 2024 etwa 81.000 Kund:innen mit rund 120.000 neuen, digitalen Stromzählern – sogenannten Smart Meter – der IKB ausgestattet werden, wäre eine lückenlose Überwachung der IT-Systeme für den kommunalen Dienstleister alternativlos. Zum Glück hat die IT-Abteilung diese Notwendigkeit bereits vor vielen Jahren erkannt. Seither ist die GH-Informatik GmbH mit WOTAN ein verlässlicher Partner der IKB, wenn es um das Monitoring ihrer IT-Systeme geht: Vom Generator bis zur APP wird gewährleistet, dass die Kund:innen von IKB ohne Probleme mit Wasser, Strom und Internet versorgt werden.

Für uns ist es wichtig, dass wir einen professionellen Ansprechpartner haben. Eine Lösung wie WOTAN muss reibungslos funktionieren und dazu brauchen wir einen Software-Partner der umfassenden Kundensupport bietet. Mit der GH-Informatik GmbH haben wir diesen Partner gefunden.

Stefan Saltuari

Innovatives und kollaboratives Arbeiten bei IKB

Die Innsbrucker Kommunalbetriebe sind in vielen Bereichen innovative Vorreiter. Um diesen Anspruch gerecht zu werden, war eine Lösung gefordert, die ein kollaboratives Arbeiten möglich macht. Denn nur so können die gemeinsamen Ziele effektiv erreicht werden.

Es fehlte der Überblick über die gesamte IT-Landschaft, wodurch es immer wieder vorkam, dass Systemausfälle unbemerkt blieben. Nachdem WOTAN bei der IKB implementiert wurde, war schnell klar, dass es sich hierbei um eine leistungsstarke und kompatible Monitoring-Lösung handelt, mit der alle Mitarbeiter:innen der IT gut arbeiten können. Bereits bei der Integration von WOTAN haben Stefan Saltuari und seine Kolleg:innen festgestellt, dass sie so eine abteilungsübergreifende Gesamtansicht via Cockpit zur Verfügung haben. Mit WOTAN werden alle Geräte, Dienste, Ressourcen, Netzwerke und auch externe Einflüsse wie z.B. Temperatur und Luftfeuchtigkeit in den Serverräumen erfasst. Die IT-abhängigen Geschäftsprozesse werden bei IKB transparent dargestellt und eine maximale Informationstiefe wird gewährleistet. Zusätzlich macht Predictive-Maintenance eine proaktive Wartung von Geräten und Systemen möglich und mit der Predictive-Analysis-Funktion können aus historischen Daten Zukunftsprognosen erstellt werden. Diese für die Geschäftsanalytik wertvollen Berichte sind mit ein paar Klicks abrufbar.

WOTAN Monitoring kennen lernen.

Live Demo anfragen

Sorgenfreier Alltag für alle Innsbrucker:innen

Bei der IKB werden rund 2000 IT-Komponenten mithilfe von WOTAN überwacht. Mit klaren Eskalationsprozessen und aussagekräftigen Berichten wird sichergestellt, dass bei einem Anlassfall eine reibungslose Kommunikation mit den Verantwortlichen sofort funktioniert und Fehler ohne Verzögerung behoben werden können.

Dank des maßgeschneiderten Monitorings brauchen sich die Mitarbeiter:innen von IKB keine Sorgen machen und können sich in Ruhe wichtigeren Arbeiten, wie der Systemverbesserung widmen. Denn mit WOTAN kann rasch an Lösungen gearbeitet werden, noch bevor die Anwender:innen betroffen sind.

Stefan Saltuari IKB

"Die Digitalisierung und die steigende Vernetzung der IT Landschaft, macht hochverfügbare Serviceleistungen erforderlich."

WOTAN Jetzt kostenlose Live
Demo anfragen!

WOTAN ist eine Monitoring-Lösung, auf die sich IKB verlassen kann, denn das System überwacht und alarmiert nicht nur bei Ausfällen, sondern bevor es überhaupt soweit kommen kann.

Stefan Saltuari

Ein zuverlässiger Partner für alle Fälle

Bei einem kommunalen Dienstleister wie der IKB, welche in Innsbruck essentielle Infrastruktur sicherstellt, ist es besonders wichtig, dass es zu keinen Zwischenfällen kommt.

Die leistungsstarke Business Intelligence und Monitoring-Lösung sorgt mit ihrer Anpassungsfähigkeit für reibungslose Abläufe in der IT und lässt sich flexibel an die Herausforderungen der digitalen Transformation anpassen. Somit ist die IKB bestens für die Integration der Smart Meter in den Innsbrucker Haushalten vorbereitet, aber auch für alle weiteren Herausforderungen einer digitalen Zukunft.

Über IKB Innsbrucker Kommunalbetriebe

Die IKB ist der Experte für innovative Lösungen für die Energieversorgung und Kommunalwirtschaft in Innsbruck und Tirol. Die rund 700 Mitarbeiter/-innen bieten den Kundinnen und Kunden maßgeschneiderte Konzepte für alle Fragen rund um Energie, Internet und IT, Wasser und Abwasser, Abfall und die Innsbrucker Bäder. Die IKB bietet eine große Jobvielfalt und spannende Aufgaben sowie sichere Jobs in Innsbruck und Tirol.

Weitere Infos unter www.ikb.at

IKB Referenzgeschichte downloaden

Fotos: IKB

 

 

Lesen Sie, was unsere Kund:innen sagen:

IKB

Referenzgeschichte
Lesen

EFKO

Referenzgeschichte
Lesen

Steinbacher

Referenzgeschichte
Lesen

KitzSki

Referenzgeschichte
Lesen